Verkleidung als Moses mit Perücke und Bart

Verkleidung als Moses mit Perücke und Bart

Sie sind noch auf der Suche nach einem geeigneten Kostüm für Weihnachten, Karneval oder für eine Aufführung? Warum nicht als Moses, dem Helden des Alten Testaments auffallen? Bevor Sie mehr über die perfekte Verkleidung als Moses erfahren, stellen wir Ihnen den geschichtlichen Hintergrund des Mannes vor, der als eine der Zentralfiguren der Bibel und der Tora gilt.

Moses – Befreier des Volkes Israels

Moses Perücke und Bart
Moses Perücke und Bart

Im 13. Jahrhundert vor Christus wurde Moses in Ägypten als Sohn von Leviten (Angehörige des israelischen Stammes) geboren. Seine Geburt galt seiner Zeit als Wunder, da der damalig regierende Pharao Ramses II. einen Befehl zur Tötung aller männlichen Neugeborenen rausgegeben hatte. Somit sollte verhindert werden, dass das israelische Volk weiterwächst. Dies hatte zur Folge, dass Moses die ersten drei Monate von seiner Mutter versteckte wurde. Die Angst vor der Entdeckung des Verstoßes bewog die Mutter letztlich dazu, ihren Sohn im Schilf des Nils in einem Korb auszusetzen.

Wie durch ein Folgewunder fand die Tochter des Pharaos den Korb und nahm das Kleinkind an sich. Sie gab ihm den Namen Moses, was so viel wie „der Herausgezogene“ bedeutet und auf seinen Fund zurückzuführen ist. Mittels der Adoption durch die Pharaotochter wurde dem Kind ein gutes Leben geboten. Jedoch vergaß Moses seine Wurzeln nie und hatte einen großen Gerechtigkeitssinn, welcher mit zunehmenden Alter wuchs. Eines Tages beobachtete Moses, wie ein Ägypter einen Israeliten schlug und griff ein. Dies endete tödlich und Moses musste fliehen. Er kam auf der Halbinsel Midian an und half einem Priester sowie dessen Töchtern beim Schafe hüten und Wasserschöpfen.

Beim Hüten der Schafe erschien Moses das erste Mal Gottes Gestalt in Form von einem brennenden Dornbusch, welcher ihm die Aufgabe gab, das Leiden des Volkes Israels zu beenden und es in ein Land, wo „Milch und Honig fließe“ zu führen. Moses begab sich auf den Weg zurück nach Ägypten und bat den Pharao um die Freilassung des Volkes. Als dieser ablehnte, wurde das Volk Ägyptens von 10 Plagen heimgesucht. Nach der zehnten Plage durfte Moses mit den insgesamt 60000 Israeliten das Land Ägypten verlassen.

Die Reise ins Gelobte Land war durch viele Hürden gekennzeichnet, die das Volk gemeinsam überstehen musste. Dabei erhielt Moses durchweg Zeichen von Gott, die ihm den Weg ebneten. Das Ziel selber erreichte er nie, da er kurz zuvor starb. Jedoch führte sein Nachfolger das Volk nach Kanaan – dem Land, in dem Milch und Honig fließt.

Die Geschichte Moses ist ebenfalls in der Bibel sowie der Tora nachzulesen und gliedert sich in insgesamt fünf Bücher: Genesis, Exodus, Levitikus, Numeri, Deuteronomium. Heutzutage gilt Moses als eine der zentralen Figuren der Bücher und ist durch Generationen hinweg bekannt.

So verkleiden Sie sich als Moses

Kinderperücke und Bart Moses
Kinderperücke und Bart Moses

Durch viele religiöse Bilder gibt es ein recht genaues Bild von Moses. Er wird besonders durch einen langen, vollen Bart charakterisiert. Wer somit als Moses einen Auftritt haben möchte, der sollte einen besonderen Fokus auf den Bart legen. Zu empfehlen ist neben dem Bart eine Perücke mit ca. schulterlangen Haaren. Je nachdem, ob man den jungen oder etwas älteren Moses darstellen will, ist eine bräunliche oder weißgräuliche Farbe zu wählen.

Bekleidung des 13. Jahrhunderts vor Christus

Wer das Outfit komplementieren möchte, der ist mit einer naturfarbenen Bekleidung gut beraten. Eine langärmlige, bodenlange Tunika, die mit einem Stoffgürtel an der Hüfte enger geschnürt wird, lässt sich gut zu einem Schulter- und Kopftuch kombinieren, um somit den Stil der damaligen Bekleidung zu imitieren. Abgerundet werden kann das Outfit durch einen Stab, der Moses als Hirten identifiziert oder durch eine Tafel, die er in der Hand hält. Die Tafeln spielen auf das Ereignis an, als Moses den Berg Sinan auf seiner Reise nach Kanaan abstieg und sah, wie das Volk Israels das „goldene Kalb“ anbetete. Daraufhin zerschmetterte Moses die Gesetzestafeln, die ihm von Gott diktiert wurden.

Ein vielseitig einsetzbares Kostüm

Das Besondere an einer Verkleidung als Moses mit Perücke und Bart ist, dass es sehr universell sein kann. Mittels weniger Handgriffe kann es umfunktioniert werden, sodass man eine Vielzahl an weiteren biblischen Charakteren darstellen kann. Umso wichtiger ist es auf die richtigen Accessoires zu setzen.

Bitte bewerten Sie